Dringend gesucht: Spielgeräte für den Sportplatz

 

Wir erleben es immer wieder: Der Sportplatz des TSV 06 Meeder zieht nicht nur die „Großen“ an. Er wird häufig von Familien besucht. Dafür bieten wir im Verein viele Anlässe. „Unser“ Nachwuchs möchte jedoch beschäftigt werden. Zu diesem Zweck wurde ein kleiner Spielplatz an der nordöstlichen Ecke des Rasenplatzes eingerichtet.

 

Leider bleibt es nicht aus, dass die genutzten Geräte in die Jahre kommen. Deshalb möchten wir Euch bitten, den Kindern zu helfen und nicht mehr benötigte Geräte dem TSV für diese Spielecke zur Verfügung zu stellen. Für entsprechende Spenden wären wir sehr dankbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Meyer

1. Vorstand TSV 06 Meeder

 

 

Abb.: Einige Geräte könnte diese Spielecke sicherlich gebrauchen. Während die Kleinen beschäftigt sind, können die Eltern sich über Neuigkeiten aus dem Dorf oder dem Weltgeschehen bei einem Kaltgetränk oder den im Sportheim angebotenen leckeren Speisen informieren. Foto: Dieter Ott

Fußball in Zeiten von Corona

Liebe Fußballer und Fußballerinnen des TSV Meeder,

nach der langen „Corona-Pause“ möchten wir die momentan positive Entwicklung und die damit verbundenen Aufhebungen im Kontaktsportbereich nutzen, um zumindest den Trainingsbetrieb für unsere Senioren- und Jugendmannschaften ab Montag, 20.07.2020 wieder aufzunehmen.

Trotz der großen Freude, dass nun endlich wieder der Ball rollen kann, soll der Sport nicht zu Lasten der Gesundheit unserer Mitglieder stattfinden. Deswegen haben wir im Rahmen unserer Möglichkeiten und nach den Vorgaben des BFV ein Hygienekonzept erstellt, durch das wir den größtmöglichen Schutz aller Beteiligten sicherstellen möchten.

Über die folgenden Links bekommt Ihr direkt die Dateien zum Download: 

- Hygienekonzept der Fußballabteilung des TSV Meeder

- Haftungsauschluss Senioren

- Haftungsausschluss Junioren

- Teilnehmerliste Training (blanko)

 

Hier kommt Ihr zur Übersicht der Downloads!!!

 

Es freuen sich mit euch auf spannende Trainingswochen

Eure Hygienebeauftragten Fußball

 

Benjamin Puff und Simon Schiller

Umrüstung der bestehenden Flutlichtanlage auf LED-Technik

Im Spätsommer 2017 fielen nach und nach zwei Flutlichtlampen am Hauptspielfeld  aus und wir hatten große Schwierigkeiten, diese alten Quecksilberdampflampen noch zu beschaffen, denn sie entsprachen nicht mehr den aktuellen Auflagen der Umweltschutz- und Energiespar-Verordnung und wurden inzwischen auch nicht mehr hergestellt. Den Verantwortlichen im Verein wurde sehr schnell klar, dass Handlungsbedarf bestand, wenn man nicht in absehbarer Zeit am Abend auf dem Fußballplatz im wahrsten Sinne des Wortes „im Dunkeln“ stehen wollte. Damit wir für unsere zahlreichen Junioren- und Seniorenmannschaften den Trainings- und Spielbetrieb sicherstellen konnten, haben wir uns im Vorstand entschlossen, mit erster Priorität unsere alte Flutlichtanlage zu erneuern und den Außenputz unserer Sporthalle zu verschieben. Ein Informationsgespräch mit Herrn Weinberg von der Firma HUDSON aus Amberg fand vor Ort statt und die Kosten beliefen sich laut Angebot für acht neue LED-Lampen mit Montage auf rund 30.000 €. Seitens des Bundes und des Bayerischen Landessportverbandes ( BLSV ) werden durch die Erneuerung von Flutlichtanlagen von den Sportvereinen praktizierter aktiver Umweltschutz und die über stromsparende LED-Lampen zu erzielenden Energieeinsparungen ebenfalls mit Fördermitteln honoriert. In Aussicht gestellt wurden 30 % vom Staat und 20 % vom BLSV, die Gemeinde Meeder hat eine Förderung von 10 % der Gesamtsumme bewilligt. Für den TSV Meeder verblieben damit Kosten von rund 11.000 €, diese wollte man mit einer Spendenaktion der Mitglieder noch minimieren. Außerdem würde man mit den energieeffizienten LED-Lampen Stromkosten in Höhe von 400 -500 € laut Schätzung einsparen. In der Jahreshauptversammlung am 28.06.2019 wurde deshalb dem Vorhaben einstimmig zugestimmt. 

Im Frühsommer 2019 kam dann eine höchst erfreuliche Nachricht aus München, die Bayerische Staatsregierung hat die Fördermittel für struktur- und finanzschwache Regionen im Freistaat erhöht. Dem TSV wurden jetzt für die Erneuerung der Flutlichtanlage 55% der Gesamtkosten zugesichert – ein wahrer Glücksfall für den Verein! Das Bundesumweltministerium kürzte daraufhin seine Förderzusage auf 20%, da der Verein auf jeden Fall 15% selbst tragen muss. Die 10% der Gemeinde blieben bestehen. Die Spendenaktion der Mitglieder konnte als Zuwendung Dritter nicht mehr mit eingerechnet werden, die Gelder wurden inzwischen nach Zustimmung der Geldgeber für den Außenputz eingeplant.

Bereits am 21.November 2019 montierten Mitarbeiter der Fa. HUDSON die neuen Lampen auf die bestehenden Flutlichtmaste und um 21 Uhr erstrahlte der Sportplatz in neuem Licht.

Der TSV 06 Meeder e.V. bedankt sich nochmals ganz herzlich für die überaus großzügige Förderung seitens 

  • des Bayerischen Landessportverbandes ( BLSV )
  • des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • der Gemeinde Meeder

 

                                                                                                     Der Vorstand

19 km bis Schweinfurt:

Aus der Vergangenheit der TT-Abteilung

Dieter Ott

 

 In den fünfziger Jahren des vorigen Jahrhunderts trafen sich einige sportliche junge Leute im Saal über dem Bierkeller der Brauerei Sperber, um Tischtennis zu spielen. So manch einer erinnerte sich in meinen Gesprächen noch an einen Holzbalken mit der Aufschrift „1871“. An Namen wurden genannt: Heinz Fischer, Rolf Fugmann, Günter Wendt, Erich Meyer, ein gewisser Kräußlich aus Großwalbur. Klaus Scheler, Rainer Gerhardt. Weitere Namen findet Ihr in den Bildunterschriften.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abb. 1: Brauerei und Gasthof Sperber 1953, später als Hansen-Bräu bekannt.

Diese Spielabende waren deutlich aufwendiger als heute. Zunächst mussten die Stühle und Tische zur Seite geräumt werden. Gespielt wurde an der einzigen verfügbaren Platte. Zum Leidwesen der Spieler rollte der Ball natürlich immer wieder unter die zur Seite geräumte Einrichtung. Die notwendige Ballsuche unterbrach den Spielfluss.

 

Im Winter wurde mit dem einzigen im Raum verfügbaren Ofen geheizt, einem Sägespäneofen. Er gab etwas Wärme ab. Das hört sich leichter an, als es in Wirklichkeit war, manchmal jedenfalls. Gerhard Höhn schrieb in seinen Erinnerungen zum 50-jährigen Bestehen der TT-Abteilung:

„Wir hatten einmal zwei Spieler aus Coburg, die kamen im Winter immer mit dem Zug um 18 Uhr zum Spiel – Beginn 20 Uhr. Sie nutzten die Zeit zum Warmspielen. Weil aber der Sperber-Saal eiskalt war, füllten sie den Sägespäneofen mit kaputten Bällen, Bierfilzen, Papier und anderen brennbaren Stoffen und zündeten ihn an. Nur dumm, dass am Ofen kein Ofenrohr dran war. Beim anschließenden Punktspiel gegen Wiesenfeld konnten wir unsere Gegner nur im Nebel erkennen.“

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abb. 2: So manches Talent betrat in diesem Saal erstmals die Bretter, die die Welt bedeuten (können).

mehr lesen

TT-Vereinsmeisterschaft

Vereinsmeisterschaft 2020 entschieden!

 

Das neue Jahr hatte kaum begonnen, als die Tischtennisspieler sich am 06. Januar zu ihrem ersten Wettkampf trafen. Das Interesse war erfreulich stark. Viele sehen in der mittlerweile traditionellen Veranstaltung eine gute Vorbereitung auf die anstehenden Rundspiele.

 

Aufgrund der großen Teilnehmerzahl wurden drei Gruppen aufgestellt, die die Endrundenspieler ermittelten. Mehr als fünf Stunden floss der Schweiß, bevor das Ergebnis feststand.

 

Bei den Damen wurde Nicole Keller Vereinsmeisterin.

 

Bei den Herren erreichte Niklas Weißer diese Trophäe, die jeweils in Form einer Urkunde überreicht wurde.

 

Auch für den Spaß war gesorgt. Denn nach den anstrengenden Kämpfen wurden noch Spiele im Gaudidoppel ausgetragen. Dabei wurden die Paarungen aus den Ergebnissen der Einzel abgeleitet. Hier hatten Holger Gleißner und Georg Grehl nach intensiv ausgetragenen Spielen schließlich die Nase vorn.

 

Unserem Abteilungsleiter Rüdiger Menzner und vielen Helfern gebührt der Dank für die Organisation dieses lebendigen Treffens von Jung und Alt.

 

Text und Fotos: Dieter Ott

 

Im Zuschauerbereich warten viele Spieler auf ihren Einsatz.
Im Zuschauerbereich warten viele Spieler auf ihren Einsatz.
Rüdiger Menzner überreicht Nicole Keller ihre Urkunde zu Vereinsmeisterschaft der Damen.
Rüdiger Menzner überreicht Nicole Keller ihre Urkunde zu Vereinsmeisterschaft der Damen.
Vereinsmeister der Herren wurde Niklas Weißer.
Vereinsmeister der Herren wurde Niklas Weißer.
Holger Gleißner und Georg Grehl klatschen sich zur Vereinsmeisterschaft im Gaudi-Doppel ab.
Holger Gleißner und Georg Grehl klatschen sich zur Vereinsmeisterschaft im Gaudi-Doppel ab.